DVB-T2: FreenetTV blockiert Aufnahmefunktion für CI+Modul-Besitzer

Freenet TV Logo
Freenet TV Logo

Das waren noch Zeiten als es noch das gute alte digitale Antennenfernsehen DVB-T gab. Man konnte die Freiheit genießen alles zusehen und aufzunehmen was man wollte, jedoch blieb die Bildqualität auf der Strecke. Mit dem neuen Standard DVB-T2 HD verspricht man sich noch mehr TV-Sender und eine deutliche bessere Bildqualität. Doch das neue Antennenfernsehen sorgt auch für Nachteile, welche es sind erfährt ihr im nachfolgenden Beitrag.

Das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD bietet eine deutlich höhere Auflösung als sein Vorgänger DVB-T1, so lassen künftig die öffentlich-rechtlichen und privaten Sender in einer hochauflösenden Bildqualität von 1080p betrachten. Während die öffentlich-rechtlichen Veranstalter wie ARD und ZDF weiterhin uneingeschränkt kostenfrei empfangen werden können, lassen sich die Privatsender wie RTL, Sat1, ProSieben und Co gegen eine monatliche Gebühr in Höhe von 5,75 Euro oder einen Jahresbetrag von 69 Euro im Portfolio der Plattform FreenetTV genießen. Für den Empfang von DVB-T2 HD ist ein neuer DVB-T2 HD Receiver mit dem DVB-T2 HD Logo von Nöten. Wir die privaten Sender sehen möchte, muss auf das FreenetTV Logo achten. Darüber hinaus können Zuschauer das TV-Angebot von FreenetTV auch mittels des Freenet TV Sticks oder CI+Moduls betrachten, der Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme ist über den TV Stick ist ebenfalls möglich.

FreenetTV blockiert Aufnahmefunktion beim Freenet TV Modul

Wer die privaten HD-Sender per Freenet TV Modul schauen möchte, kann dies auf jeden Fall tun. Jedoch lassen sich laut Aussagen von Freenet TV keine Inhalte von Privatsender aufnehmen, die Aufnahmen werden nämlich blockiert.

FreenetTV begründete dies gegenüber von Nutzern via Facebook wie folgt:

“Grundsätzlich würde zwar die Möglichkeit bestehen, mit einem CI+ Modul Aufzeichnungen zu tätigen, da aber RTL bei Aufzeichnungen kein Vorspulen von Werbung möchte und bei Modulen technisch nicht gesagt werden kann „Aufzeichnen ja, aber Spulen nein“, ist leider keine Aufzeichnung möglich.
Es ist technisch auch nicht möglich, dies für einzelne Programme zu erlauben oder zu sperren. Aus diesem Grund ist für alle privaten Programme mit Modulen die Aufzeichnung blockiert.”

Die gleiche Antwort bekamen wir auch telefonisch am 28.04.2017 gegen 21:09 Uhr an der Hotline zu hören.

Ob und wann die versprochene Aufnahmefunktion für den FreenetTV Stick kommen wird, ist fraglich.

Wer künftig über die beliebte Haus- oder Zimmerantenne seine Lieblingssendungen aufnehmen möchte, sollte sich gleich für einen DVB-T2 HD Receiver mit dem integrierten Irdeto Verschlüsselungssystem, der die Aufnahmefunktion unterstützt und das FreenetTV Logo aufweist, entscheiden. Doch auch hier gibt es eine kleine Einschränkung, hier lassen sich Sendungen der RTL-Gruppe zwar aufnehmen, jedoch kann hier wie HD+ nicht vorgespult werden. Bei den anderen FreenetTV-Sender soll es nach dem aktuellen Stand keine Einschränkungen geben.

Sobald wir weitere Informationen für Euch haben, werden wir es euch mitteilen.

2 thoughts on “DVB-T2: FreenetTV blockiert Aufnahmefunktion für CI+Modul-Besitzer

  1. Wochenlang wurde etwas anderes erzählt. Selbst noch ein paar Tage, bevor sie mit der Wahrheit rausrückten, hieß es noch, dass es bald möglich sei, Private aufzunehmen. Das grenzt schon an Betrug.

Schreibe einen Kommentar