freenetTV: Sport1 HD startet ab Ende März über DVB-T2 HD

Am 29. März diesen Jahres fällt der Startschuss für das neue digitale Antennenfernsehen DVB-T2 HD und löst damit das bisherige Angebot von DVB-T ab. Ermöglicht wird dies durch die Plattform freenet TV und dem technischen Dienstleister Media Broadcast, die der freenet Group angehören. Am gestrigen Donnerstag gaben Media Brodcast und der Sportsender Sport1 bekannt, dass dessen HD-Ableger ebenfalls ab dem Start von DVB-T2 HD in Full-HD-Auflösung empfangbar sein wird.

Sport 1 HD bundesweit terrestrisch empfangbar

Wer sein Fernsehprogramm über das digitale Antennenfernsehen schaut, der kann sich ab Ende März 2017 neben Eurosport HD auch auf einen weiteren Sportkanal freuen. Erstmals wird Sport1 HD mit seinem Programm nahezu im gesamten Bundesgebiet auch den DVB-T2 HD Zuschauern in Full-HD-Qualität zur Verfügung stehen. Freuen dürfen sich Sportfans u. a. über die Viertelfinalspiele der UEFA Europa League oder über die Eishockey-WM, die im Mai bei Sport1 HD übertragen wird.

freenetTV: Private Sender ab Juli 2017 kostenpflichtig

Während die öffentlich-rechtlichen Sender wie ARD und ZDF weiterhin frei empfangen werden können, wandern die Privatsender ins kostenpflichtige Portfolio von freenetTV. Das sind etwa 20 private Programme u.a. RTL HD, Sat1 HD, Pro7 HD, darüber hinaus werden über freenet TV connect zusätzlich rund 20 TV-Sender sowie Apps und Mediatheken angeboten. FreenetTV kann sowohl per freenet TV USB Stick auf PCs und Laptops sowie mittels eines freenet TV kompatiblen Receiver oder einem TV Modul direkt auf dem Fernseher emfangen werden. Bevor man sich ein entsprechendes Gerät kauft, sollte man auf vor allem auf das freenet TV Logo achten. Bis Ende Juni 2017 können die privaten Sender von freenet TV kostenlos angeschaut werden, dannach fallen für diese 5,75 Euro pro Monat an.

Schreibe einen Kommentar