WAS IST DVB-T2 HD?

DVB-T2 ist der Nachfolgestandard des bisherigen Antennenfernsehens DVB-T.

In der der ersten Testphase von DVB-T2 in den deutschen Ballungszentren Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern ist es nun möglich auch HD-Fernsehen über Antenne zu schauen.
Ende Mai 2016 nahmen gleich sechs HD-Sender DasErste HD, ZDF HD, RTL HD, VOX HD, Sat1 HD und Pro7 HD ihren Testbetrieb auf, der bis Ende März 2017 andauern soll. Bis zum Start des Regelbetriebs am 29. März 2017 können DVB-T2 Zuschauer neben den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF auch die verschlüsselten Privatsender RTL, Vox, ProSieben und Sat.1 kostenlos schauen.
Nach diesem Zeitpunkt gibt es eine dreimonatige Gratisphase für die letztgenannten HD-Sender, welche künftig im kostenpflichtigen Programmbouquet von Freenet TV enthalten sind.

Darüber hinaus werden ab dem genannten Zeitpunkt weitere Sender unter anderem RTL Nitro, Super RTL, RTL 2, N-TV, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx in hochauflösender Bildqualität freigeschaltet.

Mit der Umstellung auf DVB-T2 wird damit auch das bisherige DVB-T in den betreffenden Ballungsgebieten abgelöst.